Weidenbach-Triesdorf

Hier leb' ich gern!

 

Der  Einklang von Mensch und Natur, von Bauwerk und Landschaft bildet in Weidenbach – Triesdorf  ein harmonisches  Zusammenspiel. Moderne Hochschulneubauten und der neue Barockgarten im Umfeld des „Roten Schlosses“ sind der lebendige Beweis dafür, dass Weidenbach – Triesdorf sich nicht nur von der Sommerresidenz der Markgrafen zum grünen Bildungszentrum entwickelt hat, sondern dass man hier mit Zuversicht in die Zukunft schaut und dabei nicht den Blick für das Schöne früherer Zeiten aus dem Auge verliert. An den sieben Schulen und zwei Fakultäten der Hochschule Weihenstephan Triesdorf fühlen sich heute mehr als 2800 Schüler und Studenten aus dem In- und Ausland wohl. Auch die Freunde des Barock und Rokoko kommen in Weidenbach – Triesdorf auf ihre Kosten. Das Weiße Schloss aus dem Jahre 1683, die markgräfliche Hofkirche, 1736 von Leopoldo Retty erbaut, das Alte Reithaus von 1746 und die schmucke Villa Sandrina aus dem Jahre 1785, in der heute die standesamtlichen Trauungen in stilvollem Rahmen stattfinden, sind nur vier Beispiele von zahlreichen, sehenswerten Baudenkmählern, in deren Nachbarschaft sich die Hochschule etabliert hat. Weidenbach hat sich zu einer sehens-, und liebenswerten Gemeinde entwickelt. Beim Bezirkswettbewerb 2009/2010 „Unser Dorf hat Zukunft – unser Dorf soll schöner werden“ wurde Weidenbach als Goldsieger ausgezeichnet.